Marc Schlär „Verlassene Orte + Wetterspiele“ am Samstag 22.9. um 19 Uhr

„Vergessene Orte + Wetterspiele“ von Marc Schlär.

Ruine-web    IMG_3309-4

Ausstellungstext:

Ich will neues entdecken und neue Sichtweisen zeigen.
Zum einen zog es mich an verlassene Orte, wo jeder Ort für sich
seine ganz eigene Atmosphäre entwickelt.
Noch dazu ist es immer eine kleine Reise durch die Zeit, wenn
man sich auch mit der Geschichte dieser Orte beschäftigt.
Des Weiteren wollte ich meine Faszination für das Wetter zum Ausdruck
bringen und diese in meinen Fotografien darstellen. Auch wenn das
Fotografieren in unwetterartigen Situationen nicht immer einfach
und mit einem gewissen Risiko verbunden ist, lässt es mir
keine Ruhe nicht doch den perfekten Moment fotografisch festzuhalten.

Ich freue mich bei meiner Ausstellung beide Positionen
präsentieren zu dürfen.

Ablaufplan:
18.30 Öffnung Getränkestand
19.oo Beginn
19.30 Einführung in die Ausstellung
ca. 20.00 DJ Willmes

 

 

SONY DSC

SONY DSC

Lichtkunst und Tanz im Dialog: Freitag, 7. September, 21 Uhr

Haunted House

ist der von Geistern heimgesuchte Ort. Der Geist des Hauses begrüßt die Besucher, das geflutete Haus berauscht sie. Der Geist der Liebe inspiriert und weckt Erinnerungen. Der Geist der Phantasie begleitet die Zuschauer durch die Performance. In einem Wechselspiel von Licht und Schatten bewegen sich die 7 Tänzerinnen der Contemporary Dance Klasse des West Side Studios zum Spiel der künstlerischen Projektionen von Jürgen Weis. Die 8 kurzweiligen Choreografien des 40-minütigen, episodenhaften Stückes stammen von Matthew Tusa, Choreograph und ehemaliger Ballett-Solist (zuletzt am Wiesbadener Staatstheater), der auch die Regie übernommen hat. Humorvoll, spannungsgeladen, gelegentlich bizarr und bisweilen romantisch – Haunted House stellt alles in den Schatten!

Jürgen Weis, Matthew Tusa und Grit Schade haben ein Programm konzipiert, das handgemachter nicht sein könnte. Wer noch mit dem Overheadprojektor sozialisiert wurde, wird in Nostalgie schwelgen und gleichzeitig überrascht sein, welche Bühnenbilder sich auf das Schaufenster der esc-space-Galerie zaubern lassen, die dafür ihre Räume zur Verfügung stellt. Abstrakte Farb-Form- und Material-Kompositionen bewegen sich und harmonieren mit der Musik, die von Matthew Tusa zusammengestellt wurde. Alle „Special Effects“ dürfen im Anschluss Backstage begutachtet werden.

Open Air Veranstaltung vor dem Schaufenster der esc-space Fotogalerie, Eintritt frei, Spenden willkommen.

 

Feet 2         Feet 1

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.